Home Helfen

Helfen

Wir haben uns gedacht, wer reisen kann, kann auch helfen!

Auf diesem Wege möchten wir allen danken, die uns mit Sachspenden und finanziellen Mitteln unterstützt haben und es uns erst ermöglicht haben vor Ort zu helfen.

Ganz besonders danken für:

Danke!

Danke, Familie Schenk

Frau Dr. med. Cornelia Schenk und Herrn Dr. med. dent. Wolf Schenk (Mainz-Gonsenheim),

sowie Familie Evi Mohr (Udenheim) für die Geldspenden.

Christian Becker und www.just-sound.de danken wir für die Spende von 960 Buntstiften für die Waisenhäuser in Santa Cruz & Sucre, Bolivien.

Familie Czech (Mainz-Bretzenheim) spendete jede Menge Fußballbekleidung.

Dank der Unterstützung von Freunden, Familie und Menschen die einfach helfen wollten, konnten wir folgendes erreichen:

 

HELFEN

0 1784

Das Hogar Sucre ist bereit für die WM Im Kinderheim Hogar Sucre konnten wir, Dank der großzügigen Spenden der Familie Czech, einen großen Satz Fussball Bekleidung abliefern. Die Jungs haben sich wahnsinnig über die Trikots, kurze- und lange Hosen, Jacken, Handschuhe, und Fußballschuhe gefreut. Unsere Einkaufsliste Auch hier konnten wir Dank der...

0 1204

Früh morgens machen wir uns auf  und besuchten die Guarderia (Vorkindergarten) Hogar comunitario „ciruelitos“, welcher außerhalb vom Stadtzentrum Sucres liegt und gar nicht so einfach zu erreichen ist. Auf der Hauptstraße raus gelassen, erreichten wir über einen steilen, steinigen Hang, letztendlich den Vorkindergarten. Aktuell werden hier 31 Kinder im Alter...

0 1665

Betreutes Wohnen auf Zeit Nachdem wir im Februar einen weiteren Teil der Sachspenden aus Deutschland, im Hogar Mallorca vorbeigebracht hatten, und die Jungs sich wahnsinnig gefreut haben, kamen wir im Mai wieder. Bei unserem ersten Besuch waren die Bundstifte das Highlight, neben all der gesammelten Kleidung und den weiteren Spielsachen. Unsere...

0 3459

Unser 1. Kinderheim Am Donnerstag den 30.01.2014 besuchten wir das erste Kinderheim unserer Reise: Hogar de la Esperanza (Heim der Hoffnung). Es liegt in Santa Cruz, Bolivien und beherbergt aktuell 100 Kinder im Alter zwischen 0 und 15 Jahren. Das Heim ist so groß, dass es bis zu 130 Kinder aufnehmen kann. Es...

1 1291

Wir haben nun schon einige Länder bereisen können und leider auch viel Armut und Elend gesehen. Immer wieder wurde uns bewusst, wie gut wir es doch haben, und das es uns an nichts fehlt und das es Menschen gibt, ganz im speziellen die jungen und kleinen, die auf unsere...

Santa Cruz: Hogar de la Esperanza / Kinderheim

Santa Cruz: Hogar de la Esperanza / Kinderheim

Unser 1. Kinderheim Am Donnerstag den 30.01.2014 besuchten wir das erste Kinderheim unserer Reise: Hogar de la Esperanza (Heim der Hoffnung). Es liegt in Santa Cruz, Bolivien und beherbergt aktuell 100 Kinder im Alter zwischen 0 und 15 Jahren. Das Heim ist so groß, dass es bis zu 130 Kinder aufnehmen kann. Es handelt sich hierbei um Kinder, deren Eltern im Gefängnis sind. Das Gefängnis „Palmasola“ könnt ihr euch als eine Art „unabhängige“ Stadt vorstellen. Hier leben Männer und Frauen innerhalb der Gefängnismauern, zum Teil mit ihren Kindern. Die Kinder, die im Heim sind, sind freiwillig dort. Leider haben wir es nicht geschafft, uns

Mainz: Unser Spendenaufruf für Bolivien

Mainz: Unser Spendenaufruf für Bolivien

Wir haben nun schon einige Länder bereisen können und leider auch viel Armut und Elend gesehen. Immer wieder wurde uns bewusst, wie gut wir es doch haben, und das es uns an nichts fehlt und das es Menschen gibt, ganz im speziellen die jungen und kleinen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Das veranlasste uns dazu einen Spendenaufruf zu starten. Erfreulicherweise erhielten wir von allen Seiten Unterstützung. Auf gut Glück fragten wir bei unserer Airline an, wie viel uns das zusätzliche Gepäck kosten würden. Umso erstaunter waren wir, als diese uns anbot, 2 x 15 kg zusätzlich und kostenfrei mit