Home Helfen Santa Cruz: Hogar de la Esperanza / Kinderheim

Santa Cruz: Hogar de la Esperanza / Kinderheim

0 3190
Unser 1. Kinderheim

Am Donnerstag den 30.01.2014 besuchten wir das erste Kinderheim unserer Reise: Hogar de la Esperanza (Heim der Hoffnung). Es liegt in Santa Cruz, Bolivien und beherbergt aktuell 100 Kinder im Alter zwischen 0 und 15 Jahren. Das Heim ist so groß, dass es bis zu 130 Kinder aufnehmen kann.

Es handelt sich hierbei um Kinder, deren Eltern im Gefängnis sind. Das Gefängnis „Palmasola“ könnt ihr euch als eine Art „unabhängige“ Stadt vorstellen. Hier leben Männer und Frauen innerhalb der Gefängnismauern, zum Teil mit ihren Kindern. Die Kinder, die im Heim sind, sind freiwillig dort. Leider haben wir es nicht geschafft, uns die Gefangenstadt anzuschauen, da es einer gesonderten Erlaubnis bedarf.

2polloslocos-hogar-de-esperanza34

Hintergrundinformationen:

Das Heim verfügt über eine Art Kindergarten, eine Schule, eine Bibliothek die leider viel zu selten benutzt wird, zwei Psychologen und eine Sozialarbeiterin. Die Kinder sind je nach Alter und Geschlecht in unterschiedlichen Häusern untergebracht. In jedem Haus leben zwischen 10 bis 15 Kinder. Die Raumaufteilung aller Häuser ist identisch: Gemeinschaftsraum, Bad, Schlafsaal und eine kleine Waschküche. Betreut werden sie von jeweils zwei Hausmüttern, die sowohl tagsüber als auch nachts vor Ort sind.

Wir erreichten das Kinderheim, dass ein bisschen außerhalb liegt, Septimo Anillo entre Alemania y dos de Agosto, Zona Norte, nach einer gut 30-minütiger Busfahrt im Microbus Nr. 5 (2 BOB/ Person) gegen 3 Uhr nachmittags. Die Busfahrt wurde uns durch ein dankbares Kinderlächeln, der sich riesig über die Malstifte freute, versüßt.

Danke Ricarda!

Am Heim angekommen wurden wir von Ricarda W., einer Volontärin in Empfang genommen und durch die Einrichtung geführt. Die Kinder empfingen uns freudig und mit großer Neugier, wollten mit uns spielen oder einfach nur gedrückt werden. Während in einem Haus den Jungen die Haare geschnitten wurden, wurde in einem anderen ein Gemeinschaftstanz einstudiert und in der Küche wurde bereits das Abendessen zubereitet.

2polloslocos-hogar-de-esperanza30

Geführt wird das Heim von einer 92 jährigen kolumbianischen Nonne, Hermanda Blanca. Eine liebevolle Frau, die sich besonders über die Stifte freute, da die Schule wieder beginnt.

2polloslocos-hogar-de-esperanzaUnsere mitgebrachte Kleidung haben wir der Garderobe überlassen, hier wird sie nach Bedarf verteilt. Die Augen der Kinder wurden immer größer, als sie die Mitbringsel sahen, insbesondere die Buntstifte, die nach und nach verteilt werden.

An dieser Stelle muss leider gesagt werden, dass es bestimmt Heime gibt, die die Sachen nötiger gebraucht hätten, da das Heim um die Weihnachtszeit reichlich beschenkt wurde.

Adresse/ Kontakt:

Zwischen Alemania und Dos Agosto Zona Norte Septimo Anillo, Santa Cruz, Bolivien

NO COMMENTS

Leave a Reply