Home Nordamerika USA: Kalifornien, von San Francisco nach L.A.

USA: Kalifornien, von San Francisco nach L.A.

0 13833

Rio de Janeiro – San Francisco – Monterey – Pismo Beach – Santa Barbara – L.A. – Hawaii

Von Rio de Janeiro ging es nun ja, nicht ganz direkt, aber finally nach San Francisco, Kalifornien. In Summe, waren wir mal wieder mehr als 23 Stunden unterwegs und hatten das Vergnügen in Sao Paulo und Mexiko City einige Stunden zu verweilen. Dank Daniel und Chamsi (Ninas Cousin und Ehefrau) hatten wir dann für die nächsten Tage eine super zentrale und bequeme Unterkunft mitten in San Francisco, von wo aus wir alles zu Fuss erreichen konnten.

2polloslocos-usa116

Unsere liebe Freundin Annika schaffte es dank ihres Organisationstalents erneut, dass wir uns ein weiteres Mal in San Francisco treffen konnten. Zusammen mit David, einem weiteren sehr guten Freund aus Mainz  haben wir dann zu viert San Fran unsicher gemacht und später den Highway 1.

Die Golden Gate Bridge wollte sich nicht ohne Nebelschleier zeigen, aber abgesehen davon hatten wir super Wetter und konnten die ganze Stadt zu Fuß und mit dem Bike, was aufgrund der Berge ganz schön anstrengend ist, erkunden. Selbstverständlich schauten wir uns Fisherman’s Wharf‚, Pier 39, Lombard Street, Painted Ladies, Sausalitos an. Zudem hatten wir das Glück den Segelbooten des America´s Cup bei einer Regatta zuschauen zu können. Und sie fliegen maßgeblich über das Wasser. Alcatraz konnten wir leider nur von weitem bewundern, da wir keine Tickets mehr für den Zeitraum erwerben konnten. Also falls Ihr einen Ausflug dorthin plant, denkt daran rechtzeitig die Tickets zu buchen.2polloslocos-usa127

Zudem ist es immer wieder schön alte Bekannte zu treffen. 2006 haben Carlos und Nina die Bars von Valencia unter die Lupe genommen und in San Fran ein lecker Schnitzel vertilgt, danke Carlos für den schönen Abend!

Wir alten Weinprofis wollten auch dem kalifornischen Wein eine Chance geben, und haben uns fälschlicher Weise auf eine „Weinprobe“ eingelassen, ein Piffchen wäre übertrieben gewesen, wären wir mal lieber auf den Weinmarkt nach Mainz gegangen.

Und dann hieß es auch schon weiterziehen, in Richtung Süden: mit dem Mietwagen von San Fran bis L.A. Für Nina war es das zweite Mal, und ein drittes Mal wird sie diese Strecke nicht mehr abfahren.

2polloslocos-usa120

Eingekehrt sind wir in Monterey, Pismo Beach und Santa Barbara, und auch hier gab es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten, nach über 12 Jahren, danke Daniel für deine Gastfreundschaft und die nächtliche Tour durch Santa Barbara. Geschlafen haben wir in Motels, kümmert Euch rechtzeitig darum, denn die Preise sind nicht ohne.

2polloslocos-usa122

Im Anschluss ging es nach L.A. Leider hatten wir hier keine Reservierung, was dazu führte dass wir uns nach stundenlanger Suche letztendlich in Flughafennähe in einem Motel eingemietet haben. Immerhin wir hatten einen kleinen Pool. Motels, Hostels und Hotels in Venice Beach, Santa Monica & Co. sind nämlich unbezahlbar. Und wir hatten das Glück,dass wir ein Auto hatten, anders wird es noch komplizierter. Generell sind Hostels in den USA eher selten und vergleichsweise sehr teuer. Wir entschieden uns dagegen nach L.A. reinzufahren und trafen uns stattdessen abends in Venice Beach mit unseremFreund Micah.

Und dann hieß es auch schon auf nach Hawaii und Aloha. Von L.A. ging es nach Honolulu, wo wir auf Knete, Florian und Christoph trafen.

NO COMMENTS

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.